Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

08.01.2018

Das Studieninstitut hat sich Anfang 2017 für die Zukunft neu aufgestellt. Zur Neuausrichtung gehörte u.a. der Umzug der Geschäftsstelle von Kohlscheid nach Aachen in die Leonhardstraße 23-27 (nähe Bahnhof) im Sommer 2017. Dieses neue zentral gelegene Domizil hat nicht nur mehr Seminarräume, sondern ist auch behindertengerecht und entspricht den Anforderungen einer modernen Weiterbildungseinrichtung. Mit diesen neuen Räumlichkeiten ist es dem Studieninstitut möglich, dem steigenden Bedarf nach Lehrgängen und Fortbildungen besser gerecht zu werden.

 

Dem Institut obliegen die praxisorientierte schulische Ausbildung von Verwaltungsberufen unterschiedlicher Zweige sowie die Abnahme der Abschlussprüfungen durch eigene Prüfungsausschüsse. Über 140 nebenamtliche Dozenten waren in 2017 im Einsatz, um in 31 Lehrgängen insgesamt 630 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu unterrichten. Die Zahl der Lehrgangsstunden ist von rd. 60.000 im Jahr 2012 auf über 100.000 Stunden in 2017 angestiegen. Im kommenden Jahr sollen noch mehr Lehrgänge durchgeführt werden, um so die Wartezeiten für die Lehrgänge zu verkürzen.

 

Darüber hinaus gehört die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen zu den Aufgaben des Institutes. 2017 nahmen insgesamt 1318 Dienstkräfte an den unterschiedlichsten Fortbildungen teil. Auch hier sind die Zahlen gegenüber den Vorjahren erheblich gestiegen.

 

Des Weiteren unterstützt der Zweckverband die angeschlossenen Gebietskörperschaften beim Personalausleseverfahren der Nachwuchskräfte. Im Jahr 2017 erteilte das Studieninstitut 2.605 Testauskünfte an die Kommunen.

 

Das Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen wird getragen von einem Zweckverband, an dem die Kreise Düren und Heinsberg sowie die Stadt Aachen und die StädteRegion Aachen beteiligt sind. Insgesamt gehören zum Verbandsgebiet 38 Kommunen und deren Untergliederungen angefangen mit der Stadt Heimbach im Süden bis zur Stadt Wegberg im äußersten Norden.

Das Studieninstitut möchte einen entscheidenden Beitrag zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Auszubildenden der angeschlossenen Kommunen leisten. Insbesondere im Hinblick auf den demographischen Wandel ist es ein persönliches Anliegen des seit Oktober 2016 tätigen Studienleiters, Stephan Cranen, die Kommunen durch gezielte Fort- und Weiterbildung bestmöglich zu unterstützen sowie eine gute Ausbildung für die Nachwuchskräfte sicherzustellen.

Das Bild symbolisiert die gute interkommunale Zusammenarbeit in der Region Aachen. Der Sitz des Institutes ist in Aachen. Jedoch sollen die neuen Räumlichkeiten auch auf die anderen Träger hinweisen.

zur Übersicht