Sie sind angemeldet als:  | bearbeiten | logout

Anmeldung zum Seminar Einstiegsqualifikation / Sanktionen (073719)

Das SGB II bestimmt für den Leistungsberechtigten zahlreiche Mitwirkungs- und Selbsthilfeobliegenheiten, deren Verletzung leistungsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Diese sind in den §§ 31, 32 SGB II speziell und abschließend geregelt. Bei der Bearbeitung von SGB II-Leistungsangelegenheiten ist durch die Sachbearbeiter daher häufig zu prüfen, ob im konkreten Fall eine Pflichtverletzung vorliegt und eine Leistungsminderung auszusprechen ist. Das Seminar soll es neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen zu entscheiden, ob und in welchem Umfang eine Sanktion zu verhängen ist. Die Teilnehmenden sollen die rechtlichen Grundlagen sowie aktuelle Rechtsprechung zum Sanktionsrecht kennenlernen und dazu befähigt werden, die Vorschriften rechtssicher anzuwenden. Praktische Fälle und Übungen vertiefen das erworbene Grundlagenwissen.

 

Themenübersicht:

 

- Verfassungsrechtliche Grundlagen

- Pflichtverletzungen (§ 31 SGB II)

- Rechtsfolgen, Beginn und Dauer der Minderung

- Besonderheiten bei "Aufstockern" und unter 25-jährigen Leistungsberechtigten

- Sanktionierung von Meldeversäumnissen (§ 32 SGB II)

 

Dozent(en): Angela Bähr

8.11.2019, 9:00-16:00

Entgelt: 75,00 €


Anmeldung zum Seminar als: