Verwaltungslehrgang II für Selbstzahler

Ziel des Lehrgangs

Dieser Lehrgang ist eine betriebliche Weiterbildung für Fachkräfte der Verwaltung, die als Verwaltungsfachangestellte ausgebildet worden sind oder die notwendigen Grundlagenkenntnisse im Verwaltungslehrgang I erworben haben.

Allgemeine Hinweise

Voraussetzung für ein Zustandekommen ist eine Mindestanmeldezahl von 18 Teilnehmer/innen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt vorbehaltlich keiner weiteren Einschränkungen durch Corona 26 Personen. Es zählt die Reihenfolge der Eingänge beim Studieninstitut. Alle weiteren Anmeldungen gelangen auf eine Warteliste.

Anmeldung

Eine verbindliche Anmeldung zum Lehrgang erfolgt formal und kann am PC online ausgefüllt werden. Der Anmeldevordruck kann per E-Mail zugestellt werden, muss jedoch unterschrieben sein.

Bei Zustandekommen des Kurses werden weitere Unterlagen wie Zeugnisse angefordert.

Evtl. Nachweise bezüglich der Anrechnung von Modulen sind gesondert mit nachfolgenden Vordruck beim Studieninstitut schriftlich bei der Geschäftsstelle des Studieninstitutes einzureichen.

Bitte nachfolgende Checkliste beachten:

Alle Infos im Überblick
Zulassung

Für die Zulassung zum VL II ist die Teilnahme an einem Zulassungsverfahren gesetzlich vorgeschrieben.  Befreit von diesem Zulassungsverfahren sind die Personen, die die Abschlussprüfung als Verwaltungsfachangestellte/r oder den VL I mit der Note „gut“ und besser abgeschlossen haben.

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes hat in ihrer Sitzung am 23.06.2020 institutsinterne Richtlinien für die Zulassung zu den Verwaltungslehrgängen beschlossen. Gemäß § 4 Abs. 1 dieser Richtlinien absolvieren die Teilnehmenden einen standardisierten Leistungstest. Darüber hinaus absolvieren die Teilnehmenden gemäß § 4 Abs. 3 zwei schriftliche Arbeiten und ein Auswahlgespräch.

Das Zulassungsverfahren vor den schriftlichen Arbeiten startet, wenn insgesamt mindestens 18 Anmeldungen vorliegen (ebenfalls samstags) und beinhaltet 32 Unterrichtsstunden. Für die Teilnahme am Zulassungsverfahren fällt ein einmaliges Entgelt in Höhe von 189 € an.

Beginn

Der Lehrgang startet bei mindestens 18 Anmeldungen nach Abschluss des Zulassungsverfahrens in der Geschäftsstelle des Studieninstitutes (Leonhardstraße 23-27, 52064 Aachen). Vor Kursbeginn erhalten die Teilnehmenden eine gesonderte Einladung.

Dauer und Kosten

Der Verwaltungslehrgang II dauert einschließlich Prüfung etwa 3 Jahre und umfasst ca. 820 Unterrichtsstunden. Das Lehrgangsgeld wird mit der Haushaltssatzung des jeweiligen Haushaltsjahres festgelegt. Die Kosten betragen für 2021 laut Haushaltssatzung 5,25 € je Ustd. Bei einer Abmeldung als Selbstzahler von diesem Lehrgang ist das anfallende Lehrgangsgeld bis zum 31.12 des lfd. Jahres zu zahlen.

Verlauf

Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel einmal wöchentlich samstags von 08:30 – 15:30 Uhr statt. Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht ist verpflichtend. Die Klausurtermine sind grundsätzlich auf Freitagnachmittag festgelegt.

Unterrichtsfächer

Die Unterrichtsfächer und die Anzahl der Klausuren ergeben sich aus dem Lehr- und Stoffverteilungsplan. Näheres finden Sie unter der Rubrik Rechtsgrundlagen.

Prüfung

Grundlage für die Durchführung der Prüfung ist die Prüfungsordnung VLII (POV II-Kom), die von der Zweckverbandsversammlung des Studieninstituts am 06.12.2019 beschlossen worden ist. Diese wurde im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln veröffentlicht. Näheres finden Sie unter der Rubrik Rechtsgrundlagen.

Das Gesamtergebnis wird ermittelt aus

  • dem Lehrgangspunktwert (Klausuren) mit 65 %
  • Hausarbeit 15 %
  • den Leistungen der praktischen Prüfung mit 20 %

Die Prüfung ist mit einer Gesamtnote von mindestens 5 Punkten (Note „ausreichend“) bestanden.

Ansprechpartner

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Blanca Giesen unter Blanca.Giesen@studieninstitut-aachen.de bzw. telefonisch unter 0241/99007610 gerne zur Verfügung.